Krise

  • Alles schon einmal dagewesen?

    Das Phänomen „Spanische Grippe“ war bis vor kurzem nur in Fachkreisen näher bekannt und geriet erst durch die CORONA-Krise plötzlich in den Fokus. Als die britische Wissenschaftsjournalistin und Romanautorin Laura Spinney 2017 dieses Buch veröffentlichte, war noch nicht zu

    ...
  • Ein Leben voller Brüche: Talent, Rastlosigkeit, Krankheit und späte Würdigung

    Ich nehme den 250. Geburtstag Friedrich Hölderlins hier zum Anlass, eine aktuelle Biographie zu diesem großen deutschen Klassiker vorzustellen. Hölderlin war Einzelgänger und lange recht unbekannt. Er wurde erst spät entdeckt und angemessen gewürdigt. Der deutsche Philosoph,

    ...
  • Ein Manuskript in der Hauptrolle

    Es ist derzeit viel von alten Menschen zu lesen, die sich kaum trauen, das Haus zu verlassen, weil sie sich vor dem Coronavirus fürchten. Das ist ebenso nachvollziehbar wie traurig und ließ mich an die Figur des Polen Leo Gursky denken, der einsam in seiner Wohnung lebt und fast keine

    ...
  • Haben Haare doch etwas mit Würde zu tun?

    Seit einem Jahr ist vieles anders, auch die Wahrnehmung des Friseurhandwerks in der Öffentlichkeit. Jedenfalls wird sehr viel darüber gesprochen und so wurden die Friseursalons noch vor den Schulen wiedereröffnet. Die Begründung, die ausgerechnet ein männlicher Politiker dafür vorbrachte, war,

    ...
  • Nach einem Zusammenbruch findet eine New Yorkerin bei ihrer alten Mutter auf dem Land Themen wieder, die sie aus ihrer eigenen Biografie kennt

    Nach der starken Hitze der letzten Wochen in Teilen Europas liegt ein Sommerroman nahe, der in einem ähnlichem Klima spielt. Es handelt sich um ein Buch der US-amerikanischen Schriftstellerin Siri Hustvedt. Sie ist sehr produktiv und in über dreißig Sprachen

    ...
  • Wenn das alte Leben nicht mehr funktioniert

    Seit einigen Monaten bin ich auf Instagram aktiv (@sichlesendentwickeln) und stelle dort zunehmend fest, dass in den Bücher-Accounts immer wieder dieselben aktuellen Titel rezensiert werden. Daher habe ich beschlossen, mich hier stärker unbekannteren oder klassischen Werken zu widmen. So griff

    ...
  • Wenn die Selbstverständlichkeit der Existenz plötzlich abhandenkommt

    Über dieses Buch, den fünften Teil von Meyerhoffs Lebensgeschichte, ist schon so viel geschrieben worden, dass ich gezögert habe, dem noch etwas hinzuzufügen. Es ist die Geschichte seines Schlaganfalls mit 51 Jahren, der ihn von jetzt auf gleich aus der Normalität reißt und alles in Frage

    ...